Wir stecken voller Möglichkeiten.
Gefühle, innere Bilder oder Träume, Gedanken und Vorstellungen sowie unsere aktive Auseinandersetzung mit Menschen und Räumen machen uns aus.
In einem geschützten Rahmen über Ihre Vorstellungen und Empfindungen sprechen zu können, Erlebtes ganzheitlich wahrzunehmen und selbstbestimmter zu handeln: Diese Möglichkeit biete ich Ihnen in psychotherapeutischer Begleitung an.


 

 

Trennung, Abschied, Neuorientierung

Menopause, Umbruch, Neustart

Betroffene, Angehörige von Betroffenen

 

Angst, Scham, Flashbacks

Migration,

sexuelle Orientierung, Werte

 

 

Arbeit mit verschiedenen Ich-Zuständen
Vielleicht geht es Ihnen so: Sie kennen ganz unterschiedliche Teile oder Aspekte Ihrer selbst, wobei nicht alle gleich stark ausgeprägt sind und nicht alle in den gleichen Situationen zum Ausdruck kommen. Einige dieser Teile kennen Sie gut, sie sind Ihnen angenehm. Andere Facetten ängstigen Sie, vielleicht ärgern Sie sich über diese Seiten in Ihnen. Möglicherweise sind sie schambesetzt. Manchmal widersprechen sich aber auch Teile in uns selbst, sie sind miteinander im Konflikt. Dies erzeugt Verwirrung, Spannung oder auch körperliche Symptome.
Wohlbefinden stellt sich bei uns dann ein, wenn zwischen den einzelnen Teilen oder Ich-Zuständen (ego states) in uns eine gute Kommunikation stattfinden kann. Ego-State-Therapie mit integrierter Hypnotherapie hilft Ihnen, authentischer und somit selbstbewusster zu werden.


 

Veronika Schmidt, Praxis Tribschenst
Veronika Schmidt, Praxis Tribschenst
Veronika Schmidt, Praxis Tribschenst
Veronika Schmidt, Praxis Tribschenst
Veronika Schmidt, Praxis Tribschenst
Veronika Schmidt, Praxis Tribschenst
Veronika Schmidt, Praxis Tribschenst


In meiner langjährigen Tätigkeit als Lehrerin und in meiner Beratungsarbeit für Schulen, für Lehrerteams und für Schülerinnen und Schüler habe ich mich immer wieder mit dem Kräftefeld auseinandergesetzt, in dem sich Lehrpersonen bewegen.
Arbeit mit jungen Menschen ist anspruchsvoll. Sie kann unglaublich Spass machen, verlangt jedoch Ihre ganze Aufmerksamkeit und viele Fähigkeiten. Und manchmal landen wir als Lehrpersonen in einer Sackgasse.
Sie suchen nach einem Ausweg, benötigen Unterstützung für eine konkrete Situation?
Oder Sie fühlen sich ausgelaugt, unverstanden, leer und plötzlich kaum mehr in der Lage, den Alltag mit den Schülerinnen und Schülern zu bewältigen?
In der Sitzung möchte ich mit Ihnen Ihre Situationen im Sinne einer Standortbestimmung betrachten. Ziel ist es, Handlungsspielräume zu entwickeln. Der Beratungsansatz ist systemisch-lösungsorientiert.